Der Börsentag

Der Börsen-Tag Tillersons Rauswurf lässt Dax abstürzen

Es hätte ein toller Börsen-Tag werden können: Zunächst sorgte weiter die Euphorie über den Eon-RWE-Deal für Aufwind am deutschen Aktienmarkt, VW lieferte ein hervorragendes Zahlenwerk ab, dann fielen auch die mit Spannung erwarteten US-Inflationsdaten positiv aus, ...

  • ... doch dann langte Trump zu. Der US-Präsident warf seinen als mäßigende Kraft geltenden Außenminister raus und ernannte einen Scharfmacher als Nachfolger.
  • An der Wall Street erklommen die Kurse an der Nasdaq zunächst noch ein Rekordhoch. Doch die Angst vor einer möglichen Zunahme diverser internationaler Spannungen und die Erinnerung an die interne Volatilität im Weißen Haus machte die Anleger nervös.
  • Durch einen nachgebenden Dollar und den relativ gestärkten Euro litt der exportorientierte Dax mit am schlimmsten. Der Index stürzte bis zum Handelsschluss 1,8 Prozent ins Minus auf 12.199 Punkte. Einziger Wert im Plus: Eon, die noch einmal 4,2 Prozent zulegten.
  • Der MDax gab 1,1 Prozent nach auf 25.824 Punkte. Der TecDax verlor 0,7 Prozent auf 2693 Punkte.
  • Der Euro legte innerhalb weniger Stunden 0,5 Prozent auf 1,2398 Dollar zu.

 

 

Quelle: n-tv.de